Fasten wird immer beliebter, wie eine jährliche Umfrage der DAK zeigt. Demnach sagten im Jahr 2002 noch 53 Prozent der Befragten, sie fänden einen über mehrere Wochen andauernden Verzicht auf ein bestimmtes Genussmittel oder Konsumgut aus gesundheitlicher Sicht sinnvoll. Bei der aktuellen Befragung sind es mit 63 Prozent deutlich mehr. Dass sie schon einmal über längere Zeit verzichtet haben, gaben sogar 64 Prozent an. 2002 waren es lediglich 51 Prozent.

Besonders beliebt ist dabei der Verzicht auf Alkohol, wie die Grafik von Statista zeigt. 73 Prozent der Befragten, die Fasten grundsätzlich sinnvoll finden, würden zeitweise keine alkoholischen Getränke konsumieren. 67 Prozent würden auf Schokolade verzichten, 46 Prozent auf Fleisch. Aber auch der Medienkonsum steht für einige beim Fasten im Vordergrund, ebenso wie der Verzicht auf das Auto.

Quelle:  www.stern.de